Einführung

Der Verband der Pensionskassen Luxembourg (in der Rechtsform einer a.s.b.l.) vereinigt aktive Pensionsfonds, die als zweite Säule der Altersvorsorge dienen (betriebliche Altersvorsorge).

Im Rahmen des die ergänzende Pensionspläne betreffenden Gesetzes vom 8 Juni 1999 haben mehrere luxemburgischen Pensionsfonds die Initiative für eine gemeinsame Plattform ergriffen, um ein Forum für den Austausch von Informationen und Denkanstössen der beteiligten Gesellschaften zu ermöglichen, die mit gleichgelagerten Problemstellungen und sich ändernden künftigen Perspektiven konfrontiert sind. Für diesen Zweck wurde der Verband der Luxemburgischen Pensionskassen gegründet, der sich als kompetente Anlaufstelle und insbesondere als direkter Ansprechpartner für die jeweiligen staatlichen Behörden versteht.

Der Verband der Luxemburgischen Pensionskassen (A.L.F.P.) besteht seit dem 23 Juli 2003 und verfolgt das Ziel, die Interessen aller luxemburgischen Pensionsfonds national wie und international zu vertreten.

Die verschiedenen Typen von Pensionsfonds, geregelt durch luxemburgisches Recht sind SEPCAV und ASSEP, die beide unter der Kontrolle des Finanzsektor etabliert wurden und der Überwachung des “Commissariat aux Assurances“ unterliegen.